Neue Herausforderungen…

Nach der Geburt unseres Sohnes Mitte September ist mein größter „Feind“ nun nicht mehr der Schweinehund, sondern das Zeitmanagement. Mein Schweinehund war eh noch nie sehr stark aber jetzt ist die Frage eher: Wann lässt es die Zeit zu, einen Lauf zu absolvieren?

In der Elternzeit war die Situation noch recht entspannt, ich konnte recht spontan loslaufen, wenn es der Junior oder die Situation eben zu ließ. Jetzt, ist die Situation natürlich etwas anders, die Zeitfenster haben sich dramatisch verkleinert. Meine aktuelle Situation ist dabei noch recht komfortabel, ich kann mehrmals pro Woche von zu Hause aus arbeiten und ich wohne nur 4km von meiner Arbeitsstelle entfernt. Daher ergeben sich für mich aktuell 3 Punkte die ich verfolgen will um auf meine Kilometer zu kommen.

Turnschuhpendeln

An meiner Arbeitsstelle gibt es leider keine Duschen, daher kommt für das Turnschuhpendeln – also das benutzen einer Pendelstrecke als Trainingseinheit – nur der Heimweg infrage. Dafür habe ich mir jetzt schon einen Trailrucksack gekauft, um auch meinen Mantel bzw. Schlüssel und Kram transportieren zu können. Mein Heimweg lässt sich auch flexibel von 8-12 km erweitern. Daher ist das aktuell eine sehr attraktive Lösung. Zu Hause angekommen ist der Kopf frei, die Sporteinheit absolviert und sogar noch Zeit gespart. Heute hab ich das zum ersten mal probiert und es scheint ganz gut zu klappen.

Laufen in der Mittagspause 

Wenn ich im Homeoffice Arbeit, bietet sich von September bis Mai an die Mittagspause für einen Lauf zu nutzen. Das funktioniert für mich auch sehr gut, denn zur Hälfte des Tages ein wenig Bewegung als Abwechslung zum Schreibtischjob tut wirklich gut. Im Sommer kann ich alternativ vor der Arbeit laufen, das geht sich dann zeitlich auch ganz gut aus, wenn man nicht zur Arbeit fahren muss.

Laufen mit Kind

Wenn der Junior dann im Frühjahr alt genug ist, will ich natürlich mit ihm zusammen meine Runden drehen. Mit einem halben Jahr sollte das dann ja auch gut möglich sein. Als Kinderwagen scheinen mir die von Thule wohl der Standard zu sein ;). Wenn es dann soweit ist, werde ich sicher berichten.

 

Falls ihr Erfahrungen oder Tipps habt, wie man die Familie, den Job und das Laufen am besten unter einen Hut bekommt, bzw. Tipps was Ausrüstung (Kinderjogger, etc.) angeht, schreibt es doch bitte in die Kommentare, ich hab sie wieder geöffnet und sie sind hoffentlich auch DSGVO-konform :).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du dich mit der Speicherung und Nutzung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden [Datenschutzerklärung]